Frauenturnverein Oetwil am See
© FTV Oetwil am See „Urs Weber“

Über

Der FTV stellt sich vor

Unser Turnverein besteht aus ca. 50 aktiven und passiven Mitgliedern aus verschiedenen Altersstufen. Jeden Montag turnen wir von 19.30-20.30 Uhr in der Turnhalle Breiti. Unsere Turnleiterinnen gestalten ein abwechslungsreiches Turnprogramm. So bleiben wir im Alltag aktiv, fit und gesund. Unter dem Jahr finden noch weitere Aktivitäten statt. Sie finden diese im “Jahresprogramm” oder unter “Aktuelle Anlässe”

Neue Turnerinnen sind stets herzlich willkommen. Schaut

doch einfach mal vorbei,

immer Montags 19.30 Uhr.

Link zu Statuten

Geschichte

Im Jahre 1964 riefen 12 aktive Frauen mit viel Elan den Frauenturnverein Oetwil am See ins Leben. Die Gründungsmitglieder waren: Liselotte Amacher, Heidi Baier, Hedi Feusi, Hilde Grädel, Heidi Humm, Hanni Hunsperger, Anni Kägi, Nelly Kündig, Klärli Löffel, Ruth Müller, Silvia Six und Erika Walder Schon nach einem Jahr konnte der FTV 28 Vereinsmitglieder zählen. 39 obligatorische Turnstunden standen auf dem Programm. Bald wurde ein Schlittelabend, ein Lauf und ein Badeabend ins Programm aufgenommen, damit der Montagabend eine willkommene Abwechslung bedeute und zur Pflege der Freundschaft diene, schrieb die 1. Präsidentin Trudi Linsi in ihrem Jahresbericht von 1966. Hanni Hunsperger leitete mit viel Freude die Turnstunden. Fleissig erschienen die Frauen in der Halle um ihre Fitness zu verbessern und eine gute Muskelstärkung zu erzielen. Gerne wurde auch ein Lied gesungen und bei Geburtstagen war es Tradition, der Jubilarin am Schluss der Stunde ein Ständchen zu bringen. Die Geselligkeit, das fröhliche Beisammensein, war vom 1. Tag der Gründung bis heute auch ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens. Durch Mithilfe am Dorfleben, die jährliche Wanderung, der Chlaushöck bis hin zum Zusammensitzen nach der Turnstunde in der " Beiz " hat sich an diesem Motto über all die Jahre nichts geändert. Ganz gross gefeiert (mit inzwischen fast 80 Vereinsmitgliedern) wurde das 25 jährige Bestehen des FTV. Im Singsaal Breiti begrüsste die 4. Präsidentin Sonja Aeberli die Turnerinnen. Höhepunkte des Abends waren unter anderem die MUKI-Vorführung, das Schwanenseeballett der Männerriege und die Ehrung der 12 Gründungsmitglieder. Am 11. Juli 1993 erhielt der Verein mit einer Fahnenweihe im Dorf die heutige Vereinsfahne. Zum 30 jährigen Jubiläum 1994 reisten die Turnerinnen für drei Tage ins Elsass. Die Jubiläumsreise 2004 führte an den Bodensee ins historische Meersburg. Ein sensationelles Ergebnis erzielten die Teilnehmerinnen vom FTV am kantonalen Frauensporttag in Turbenthal 2003, als sie die gesamte Konkurrenz hinter sich liessen und mit einem Sieg nach hause zurückkehrten.
FTV-Oetwil am See
© FTV Oetwil am See „Urs Weber“

Über

Der FTV stellt sich vor

Unser Turnverein besteht aus ca. 50 aktiven und passiven Mitgliedern aus verschiedenen Altersstufen. Jeden Montag turnen wir von 19.30-20.30 Uhr in der Turnhalle Breiti. Unsere Turnleiterinnen gestalten ein abwechslungsreiches Turnprogramm. So bleiben wir im Alltag aktiv, fit und gesund. Unter dem Jahr finden noch weitere Aktivitäten statt. Sie finden diese im “Jahresprogramm” oder unter “Aktuelle Anlässe”

Neue Turnerinnen sind stets herzlich willkommen.

Schaut doch einfach mal vorbei,

immer Montags 19.30 Uhr.

Link zu Statuten

Geschichte

Im Jahre 1964 riefen 12 aktive Frauen mit viel Elan den Frauenturnverein Oetwil am See ins Leben. Die Gründungsmitglieder waren: Liselotte Amacher, Heidi Baier, Hedi Feusi, Hilde Grädel, Heidi Humm, Hanni Hunsperger, Anni Kägi, Nelly Kündig, Klärli Löffel, Ruth Müller, Silvia Six und Erika Walder Schon nach einem Jahr konnte der FTV 28 Vereinsmitglieder zählen. 39 obligatorische Turnstunden standen auf dem Programm. Bald wurde ein Schlittelabend, ein Lauf und ein Badeabend ins Programm aufgenommen, damit der Montagabend eine willkommene Abwechslung bedeute und zur Pflege der Freundschaft diene, schrieb die 1. Präsidentin Trudi Linsi in ihrem Jahresbericht von 1966. Hanni Hunsperger leitete mit viel Freude die Turnstunden. Fleissig erschienen die Frauen in der Halle um ihre Fitness zu verbessern und eine gute Muskelstärkung zu erzielen. Gerne wurde auch ein Lied gesungen und bei Geburtstagen war es Tradition, der Jubilarin am Schluss der Stunde ein Ständchen zu bringen. Die Geselligkeit, das fröhliche Beisammensein, war vom 1. Tag der Gründung bis heute auch ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens. Durch Mithilfe am Dorfleben, die jährliche Wanderung, der Chlaushöck bis hin zum Zusammensitzen nach der Turnstunde in der " Beiz " hat sich an diesem Motto über all die Jahre nichts geändert. Ganz gross gefeiert (mit inzwischen fast 80 Vereinsmitgliedern) wurde das 25 jährige Bestehen des FTV. Im Singsaal Breiti begrüsste die 4. Präsidentin Sonja Aeberli die Turnerinnen. Höhepunkte des Abends waren unter anderem die MUKI-Vorführung, das Schwanenseeballett der Männerriege und die Ehrung der 12 Gründungsmitglieder. Am 11. Juli 1993 erhielt der Verein mit einer Fahnenweihe im Dorf die heutige Vereinsfahne. Zum 30 jährigen Jubiläum 1994 reisten die Turnerinnen für drei Tage ins Elsass. Die Jubiläumsreise 2004 führte an den Bodensee ins historische Meersburg. Ein sensationelles Ergebnis erzielten die Teilnehmerinnen vom FTV am kantonalen Frauensporttag in Turbenthal 2003, als sie die gesamte Konkurrenz hinter sich liessen und mit einem Sieg nach hause zurückkehrten.